Chronik

Einträge filtern:

      • Nach Land/Region
      • Nach Text
      • Nach Datum
      • Von:
      • bis:

Ergebnis der Chroniksuche

(17.05.2020 bis 17.05.2020, insgesamt 2 Einträge)

Einträge pro Seite:   50   100   200   alle   (Seite
von 1)
Sortierung:   chronologisch   umgekehrt chronologisch

Polen17.05.2020Polen — 17.05.2020
Innenminister Mariusz Kamiński begründet den Polizeieinsatz gegen die protestierenden Unternehmer am Vortag in Warschau mit dem Versammlungsverbot, das wegen der herrschenden Corona-Epidemie verhängt wurde. Die Polizei habe sich professionell verhalten und die eingesetzten Mittel seien verhältnismäßig gewesen. Bei dem Einsatz wurde Tränengas eingesetzt, ca. 380 Personen wurden vorübergehend festgenommen, 150 Personen erhielten ein Strafmandat und mehr als 200 Strafanzeigen gingen bei Gericht ein. Der Pressesprecher der Polizeikommandantur der Hauptstadt, Sylwester Marczak, teilt auf einer Pressekonferenz mit, Jacek Bury, Senator der Fraktion der Bürgerkoalition (Koalicja Obywatelska – KO), sei freiwillig in den Einsatzwagen der Polizei eingestiegen. Innenminister Mariusz Kamiński sagt mit Blick auf die von Bury geforderte Erklärung, er verurteile Versuche, illegale Versammlungen für politische Ziele auszunutzen.
Polen17.05.2020Polen — 17.05.2020
In einem in den Medien zitierten Kommuniqué aus Anlass des 100. Geburtstages von Papst Johannes II. Paul am 18. Mai sagt Michael Schudrich, Oberrabbiner von Polen, Johannes Paul II. habe die Haltung des gegenseitigen Respekts und der Achtung aller Menschen als Geschöpfe Gottes verkörpert. Er habe sich wie kein anderer in der Geschichte gegen den Antisemitismus eingesetzt und habe großen Einfluss auf die christlich-jüdische Versöhnung und den Dialog gehabt.

Die Chronik der Länder-Analysen

Die Chronik enthält die Originaleinträge aus den jeweiligen Ausgaben der Länder-Analysen. Sie erfasst damit Russland seit 2003, Polen und die Ukraine seit 2006, die zentralasiatischen Staaten seit 2008 und Belarus seit 2011. Die Chronikeinträge wurden jeweils zeitnah erstellt und basieren ausschließlich auf im Internet zugänglichen Quellen.

Die Umschrift von Eigennamen aus nicht-lateinischen Schriftsystemen folgt den Regeln des Duden. Dabei werden die jeweiligen nationalen Schreibweisen bevorzugt (etwa Aljaksandr Lukaschenka auf Belarussisch statt Aleksandr Lukaschenko auf Russisch oder Alexander Lukaschenko als eingedeutschte Version). Ausnahmen werden gemacht, wenn die Originalschreibweise von den in der deutsche Presse vorkommenden Schreibweisen abweicht (etwa Duschanbe statt in offizieller Lateinschrift Dusanbe).


Logo FSO
Logo DGO
Logo ZOIS
Logo DPI
Logo IAMO
Logo IOS