Über die Länder-Analysen

English information below

Die Länder-Analysen bieten regelmäßig im kostenlosen Abonnement kompetente Einschätzungen aktueller politischer, wirtschaftlicher, sozialer und kultureller Entwicklungen in Ostmitteleuropa und der post-sowjetischen Region. Alle Länder-Analysen verstehen sich als Teil eines gemeinsamen Projektes, das der wissenschaftlich fundierten, allgemeinverständlich formulierten Analyse der Entwicklungen im östlichen Europa, der Offenheit für verschiedene inhaltliche Positionen und der kostenlosen und nicht-kommerziellen Information einer breit verstandenen interessierten Öffentlichkeit verpflichtet ist.

Für die Länder-Analysen schreiben internationale Fachwissenschaftler/innen und Expert/innen. Die Redaktionen der Länder-Analysen bestehen aus Wissenschaftler/innen mit langjähriger Forschungserfahrung zu den jeweiligen Ländern. Angaben zu den jeweiligen Redaktionen finden sich auf der Seite Redaktionen/Beiräte als auch im Impressum in jeder einzelnen Ausgabe.

Die deutschsprachigen Länder-Analysen werden gemeinsam von der Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen, dem Zentrum für Osteuropa- und internationale Studien, der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde, dem Deutschen Polen-Institut, dem Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien und dem Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung herausgegeben.

Bereits seit 2003 erscheinen die Russland-Analysen. 2006 wurde das Länderspektrum um Ukraine-Analysen und Polen-Analysen erweitert. 2008 sind zusätzlich noch die Zentralasien-Analysen hinzugekommen, die sich mit aktuellen politischen und wirtschaftlichen Entwicklungen in Kasachstan, Kirgistan, Tadschikistan, Turkmenistan und Usbekistan beschäftigen. Seit 2011 gibt es außerdem noch Belarus-Analysen. Für nähere Informationen zu den einzelnen Länder-Analysen wählen Sie das entsprechende Angebot bitte über die Navigation.

Alle Angebote können kostenlos per E-Mail abonniert werden. Bei den einzelnen Länder-Analysen stehen auch jeweils Archive aller bisher erschienen Ausgaben mit Autoren- und Themenindizes zur Verfügung sowie eine fortlaufende Chronik aktueller Ereignisse.

Zusätzlich besitzen die Länder-Analysen zwei englischsprachige Partner-Publikationen, die vom Center for Security Studies der ETH Zürich, dem Center for Eastern European Studies der Universität Zürich, dem Institute for European, Russian and Eurasian Studies der George Washington University und weiteren Institutionen herausgegeben werden: Russian Analytical Digest und Caucasus Analytical Digest

Falls Sie regelmäßig aktuelle Analysen und Kommentare der Redaktionen der Länder-Analysen sowie der herausgebenden Institutionen lesen wollen, finden Sie fast täglich aktuelle Links beim (auch ohne Anmeldung) frei zugänglichen Twitter-Konto der Länder-Analysen: https://twitter.com/laenderanalysen


About the Country Analytical Digests

The Länder-Analysen (“Country Analytical Digests”) regularly offer competent analysis of current political, economic, social and cultural developments in Central Eastern Europe and the post-Soviet region. All Country Analytical Digests are part of a joint project that is committed to scientifically sound and accessible written analyses, openness to various points of view as well as a free-of-charge and non-commercial distribution of information to a broad public.

The Russland-Analysen have been published since 2003. In 2006, the Ukraine-Analysen and the Polen-Analysen widened the spectrum. The Zentralasien-Analysen, which deal with Kazakhstan, Kyrgyzstan, Tajikistan, Turkmenistan and Uzbekistan, were added in 2008. The Belarus-Analysen joined in 2011. For more information on the individual Country Analytical Digest, please select the respective country series via the navigation.

International scholars and experts write for the Country Analytical Digests. The core component of each issue is the analytical texts, which receive DOIs for citation. The editorial teams consist of academics with many years of experience researching the respective countries. Details about the respective editors can be found on the page Editors/Advisory Boards as well as in the imprint of each individual issue.

The Country Analytical Digests are distributed free of charge by e-mail. The German-language issues can be downloaded as PDF files or accessed online at www.laender-analysen.de/. The individual Country Analytical Digests also provide archives of all previously published issues with author and topic indices as well as a continuous chronicle of current events.

The German-language Country Analytical Digests are published jointly by the Research Centre for East European Studies at the University of Bremen (FSO), the Centre for East European and International Studies (ZOiS), the German Association for East European Studies (DGO), the German Poland Institute (DPI), the Leibniz Institute of Agricultural Development in Transition Economies (IAMO) and the Leibniz Institute for East and Southeast European Studies (IOS).

In addition, the Country Analytical Digests have two English-language partner publications – the Russian Analytical Digest and the Caucasus Analytical Digest – that are published by the Center for Security Studies at ETH Zurich, the Center for Eastern European Studies at the University of Zurich, the Institute for European, Russian and Eurasian Studies at George Washington University, the FSO and other institutions.

If you would like to read regular (mostly German-language) analyses and commentaries by the editors of the Länder-Analysen and the publishing institutions, you will find up-to-date links almost daily on the Twitter account of the Länder-Analysen: https://twitter.com/laenderanalysen.


Logo FSO
Logo DGO
Logo ZOIS
Logo DPI
Logo IAMO
Logo IOS