Aktuelle Ausgabe der Zentralasien-Analysen
Titelbild

Zentralasien-Analysen Nr. 140 vom 04.04.2020


Ausgabe als PDF speichern

Dunganen in Kasachstan / Parlamentswahlen in Tadschikistan / Covid-19 in Zentralasien

Analyse

Der interethnische Konflikt im Distrikt Kordai 2020. Zu den Hintergründen und der sozialen Lage von Dunganen in Kasachstan

Dokumentation

Parlamentswahlen zum Unter- und Oberhaus in Tadschikistan: Zwei Abstimmungen – Keine Überraschungen

Dokumentation

Die Verbreitung von Covid-19 in Zentralasien

Chronologie

Covid-19-Chronik, 25. Januar – 29. März 2020

Über die Zentralasien-Analysen

Die Zentralasien-Analysen bieten regelmäßig kompetente Einschätzungen aktueller politischer, wirtschaftlicher, sozialer und kultureller Entwicklungen in den fünf zentralasiatischen Ländern Kasachstan, Kirgistan, Tadschikistan, Turkmenistan und Usbekistan. Sie machen das Wissen, über das die wissenschaftliche Forschung in reichem Maße verfügt, für Politik, Wirtschaft, Medien und die interessierte Öffentlichkeit verfügbar. Autoren sind internationale Fachwissenschaftler und Experten.

Die Zentralasien-Analysen werden gemeinsam von der Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen, dem Zentrum für Osteuropa- und internationale Studien, der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde, dem Deutschen Polen-Institut, dem Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien und dem Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung herausgegeben.

Frühere Ausgaben der Zentralasien-Analysen ab 2008 finden Sie im Archiv.


Logo FSO
Logo DGO
Logo ZOIS
Logo DPI
Logo IAMO
Logo IOS