Chronik

Einträge filtern:

      • Nach Land/Region
      • Nach Text
      • Nach Datum
      • Von:
      • bis:

Ergebnis der Chroniksuche

(14.02.2021 bis 14.02.2021, insgesamt 3 Einträge)

Einträge pro Seite:   50   100   200   alle   (Seite
von 1)
Sortierung:   chronologisch   umgekehrt chronologisch

Russland14.02.2021Russland — 14.02.2021
Landesweit folgen in Russland Menschen dem Aufruf des Stabschefs des von Oppositionspolitiker Aleksej Nawalnyj gegründeten »Fonds für Korruptionsbekämpfung« (FBK), Leonid Wolkow, und treffen sich zu Spaziergängen mit Taschenlampen oder anderen Lichtquellen. Damit bringen sie ihre Solidarität mit dem inhaftierten Nawalnyj zum Ausdruck. Das russische Staatsfernsehen zeigte Ausschnitte aus einem Gespräch des russischen Präsidenten Wladimir Putin mit Medienvertreter:innen, in dem er im Zusammenhang mit den Protesten von dem Versuch der Gegner Russlands, die derzeitige Unzufriedenheit in der Bevölkerung für ihre Zwecke auszunutzen, sprach.
Russland14.02.2021Russland — 14.02.2021
Die Zahl der offiziell bestätigten Coronavirus-Infektionen ist in Russland innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 14.185 Fälle auf insgesamt 4.071.883 angestiegen. Offiziell gibt es seit Beginn der Pandemie 80.126 Todesfälle. Den höchsten Zuwachs verzeichnet Moskau mit 1.559 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden.
Russland14.02.2021Russland — 14.02.2021
In Moskau fallen innerhalb weniger Stunden 56 Zentimeter Schnee, Daten des Wetterdienstes zufolge so viel wie seit acht Jahren nicht mehr. Auch in der Oblast Moskau fällt 60 Prozent mehr Niederschlag als im langjährigen Mittel und bricht damit den bisherigen Rekord von 1973.

Die Chronik der Länder-Analysen

Die Chronik enthält die Originaleinträge aus den jeweiligen Ausgaben der Länder-Analysen. Sie erfasst damit Russland seit 2003 (zusätzlich gibt es eine Kurzchronik für die Sowjetunion ab 1964 bzw. Russland ab 1992), Polen und die Ukraine seit 2006, die zentralasiatischen Staaten seit 2008 und Belarus seit 2011. Die Chronikeinträge wurden jeweils zeitnah erstellt und basieren ausschließlich auf im Internet zugänglichen Quellen.

Die Umschrift von Eigennamen aus nicht-lateinischen Schriftsystemen folgt den Regeln des Duden. Dabei werden die jeweiligen nationalen Schreibweisen bevorzugt (etwa Aljaksandr Lukaschenka auf Belarussisch statt Aleksandr Lukaschenko auf Russisch oder Alexander Lukaschenko als eingedeutschte Version). Ausnahmen werden gemacht, wenn die Originalschreibweise von den in der deutsche Presse vorkommenden Schreibweisen abweicht (etwa Duschanbe statt in offizieller Lateinschrift Dusanbe).


Logo FSO
Logo DGO
Logo ZOIS
Logo DPI
Logo IAMO
Logo IOS