Chronik

Einträge filtern:

      • Nach Land/Region
      • Nach Text
      • Nach Datum
      • Von:
      • bis:

Ergebnis der Chroniksuche

(23.06.2024 bis 23.06.2024, insgesamt 2 Einträge)

Einträge pro Seite:   50   100   200   alle   (Seite
von 1)
Sortierung:   chronologisch   umgekehrt chronologisch

Russland23.06.2024Russland — 23.06.2024
In der russischen Teilrepublik Dagestan kommt es in den Städten Derbent und Machatschkala zu mehreren Terroranschlägen auf Kirchen und Synagogen. Bei den Angriffen sterben mindestens 27 Menschen, darunter 17 Polizisten, ein Priester und vier weitere Menschen, fünf der Angreifer werden erschossen. Die Ermittlungsbehörden stufen die Taten als Terrorakte ein und leiten eine Großfahndung ein. Stimmen aus der russischen Politik ordnen die Taten als Versuch der NATO und der Ukraine ein, die Lage im Land zu verschärfen.
Russland23.06.2024Russland — 23.06.2024
Angaben des von Russland eingesetzten Gouverneurs von Sewastopol auf der Halbinsel Krim, Michail Raswoschajew, zufolge sterben bei einem ukrainischen Raketenangriff auf die Stadt mindestens vier Menschen, 100 weitere seien verletzt worden. Das russische Verteidigungsministerium sieht eine Mitverantwortung für den Angriff bei den USA, da die eingesetzten Raketen aus US-amerikanischer Produktion stammten. Es kündigte an, dass solche Aktionen nicht ohne Antwort bleiben würden. Die Ukraine und die USA äußerten sich zunächst nicht.

Die Chronik der Länder-Analysen

Die Chronik enthält die Originaleinträge aus den jeweiligen Ausgaben der Länder-Analysen. Sie erfasst damit Russland seit 2003 (zusätzlich gibt es eine Kurzchronik für die Sowjetunion ab 1964 bzw. Russland ab 1992), Polen und die Ukraine seit 2006, die zentralasiatischen Staaten seit 2008 und Belarus seit 2011. Die Chronikeinträge wurden jeweils zeitnah erstellt und basieren ausschließlich auf im Internet zugänglichen Quellen.

Die Umschrift von Eigennamen aus nicht-lateinischen Schriftsystemen folgt den Regeln des Duden. Dabei werden die jeweiligen nationalen Schreibweisen bevorzugt (etwa Aljaksandr Lukaschenka auf Belarussisch statt Aleksandr Lukaschenko auf Russisch oder Alexander Lukaschenko als eingedeutschte Version). Ausnahmen werden gemacht, wenn die Originalschreibweise von den in der deutsche Presse vorkommenden Schreibweisen abweicht (etwa Duschanbe statt in offizieller Lateinschrift Dusanbe).


Logo FSO
Logo DGO
Logo ZOIS
Logo DPI
Logo IAMO
Logo IOS